ovu farbig

Agenda

Freitag, 5. April 2019
Hauptversammlung im Schulhaus Moritzberg, 20.00 Uhr

Montag, 22. April 2019
Eiertütschen am Schiffsteg Ürikon

Samstag, 29. Juni 2019
18. Kulturtag beim Ritterhaus Ürikon

Sonntag, 30. Juni 2019
Traditioneller Üriker Zmorge beim Ritterhaus

Samstag, 9. November 2019
Räbeliechtli Anlass in der Scheune des Weinguts Hasler

Sonntag, 15. Dezember 2019
Waldweihnacht am Chatzentobelweiher

 

März 2019

Üri & Koni erhalten einen Artikel im Laliburger Fasnachtsprogramm 2019

Unter der Rubrik "Stäfner Splitter" schreiben die Laliburger einen tollen Artikel über Üri & Koni: >>> zum Artikel

Herzlichen Dank liebe Laliburger

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

06.09.2018

Üri wurde gefunden - doch sind wie weiterhin auf der Suche nach seinem Arm

Üri wurde in der Nähe des Schulhauses Moritzberg gefunden - leider hat er jedoch einen Arm verloren. Über weitere Hinweise würden wir uns freuen. 

Zeitungsartikel in der Zürichseezeitung vom 07.09.2018: >>> zum Artikel

Der Vorstand wird sich nun überlegen, Üri & Koni ein neues Zuhause zu geben, an einem geschützteren Ort. 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

03.09.2018

Jetzt wurde auch noch Üri gestohlen

Unbekannte haben übers Wochenende die Holzfigur Üri an der Ritterhausstrasse in Ürikon gestohlen. Hinweise bitte an die Kantonspolizei Stäfa: 044 928 17 00

Zeitungsartikel in der Zürichseezeitung vom 03.09.2018: >>> zum Artikel

Der ganze Vorstand des Ortsvereins verurteilt diese Tat an Üri und kann dieses Verhalten nicht verstehen.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

19. April 2018

Koni's Kopf ist aufgetaucht

Dank grossem Engagement von der Üriker Bevölkerung konnten nun alle Teile von Koni wieder gefunden werden - der Ortsverein Ürikon dankt allen aufmerksamen Bewohner. 

Hier geht es zum Artikel vom 19. April 2018 in der Zürichsee-Zeitung: >>> zum Artikel

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

15. April 2108

Der kleine Koni wurde geköpft

Nachtbuben haben die Holzskulptur Koni beim Üriker Spritzenhäuschen geköpft und den Kopf gestohlen.Koni 2

Nur ein Jahr nach der letzten grossen Beschädigung wurde Koni in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag von unbekannte Vandalen geköpft. Den Kopf der Statue konnte noch nicht gefunden werden.
Die Skulptur des Oetwiler Holzkünstlers Richi Merk kauerte seit dem 15. Üriker Kulturtag, also seit Herbst 2015, auf einem Stein beim Üriker Spritzenhäuschen an der Ritterhausstrasse. Das Werk aus Zedernholz stellt einen kleinen Jungen mit gelbem T-Shirt, roter Hose und rotem Schopf dar. Gesellschaft hat er von Üri, einem älteren Herrn in rotem Gilet und blauem Käppli, der sich an die Bank lehnt. Üri und Koni – eine Reverenz an den Stäfner Ortsteil Ürikon – haben schon manche Kinder und Erwachsene erheitert. Nun haben sie aber offenbar erneut Nachtbuben angezogen, die es zumindest mit Koni nicht so gut meinten. Die am Vorabend an der 90. Hauptversammlung gewählte neue Präsidentin des Ortsvereins Ürikon, Tina Braunschweiler-Gischig und alle Vorstandsmitglieder verurteilen den Anschlag auf Koni. Damit der rothaarige Jungspund wieder an seinem angestammten Platz sitzen kann, muss der Kopf zurückgebracht werden. Ob eine Reparatur der Skulptur in diesem Fall möglich ist, ist ungewiss.

Hinweise über den verbleib des Kopfes oder über die Täterschaft richten Sie bitte an die Kantonspolizei Zürich, Dienststelle Meilen oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bericht in der Zürichsee-Zeitung 17.04.2018  >>> zum Artikel

 

 

Drucken

Gesucht sind grosse und kleine Helfer

Ohne eine grosse Unterstützung von Gross und Klein aus dem Dorf wären all unsere Anlässe nicht realisierbar! Wir dürfen bereits auf viele fleissige Hände zählen - doch freuen wir uns natürlich immer über neue Helfer! Meldet Euch doch bei Tina Braunschweiler